Infektionsschutzgesetz

Hier finden Sie die neuesten Informationen zum Infektionsschutzgesetz – Coronavirus – Merkblätter für Eltern, Regelungen zur Notfallbetreuung, etc. – Stand: 25.04.2020

Februar 2020

März 2020

ACHTUNG: Neue Regelungen zum Übertrittszeugnis und Übertrittsverfahren vom 24.03.2020:

April 2020

17.04.2020 – Seite vom KM: So geht es an Bayerns Schulen weiter:

https://www.km.bayern.de/lehrer/meldung/6946/so-geht-es-an-den-schulen-in-bayern-weiter.html

21.04.2020 – Elternbrief von Kultusminister Dr. Piazolo:

Bitte benutzen Sie bei Inanspruchnahme der Notbetreuung das Formblatt – Stand: 22.04.2020:


25.04.2020: Betrifft: Notbetreuung

Auf den Seiten des KM ist folgendes zu lesen: (https://km.bayern.de/allgemein/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html#informationen-notbetreuung)

Bitte beachten Sie: Die Notbetreuung kann ab Montag, 27.04.2020 auch dann in Anspruch genommen werden, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter des Kindes im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist oder als Schülerin oder Schüler am Unterricht der Abschlussklassen ab 27. April teilnimmt;
  • im Falle von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende erwerbstätig ist (im oder außerhalb des Bereichs der kritischen Infrastruktur).

    Erforderlich ist, dass der Erziehungsberechtigte aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und das Kind nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann.
     

Regelung gültig bis Freitag, 24.04.2020:

  • ein Erziehungsberechtigter im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist oder
  • beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind. Voraussetzung ist in diesem Fall, dass kein anderer Erziehungsberechtigter verfügbar ist, um die Betreuung zu übernehmen.

Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Notbetreuung ist, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten und
  • keiner sonstigen Quarantänemaßnahmen unterliegen.

Mai 2020

28.05.2020 – Handhabung der GS Lichtenau bei der Beaufsichtigung der Schüler nach den Pfingstferien – betrifft: OGS, Notgruppe, Präsenz-, Heimunterricht